Fröhliche Weihnacht überall und ein frohes Hochfest des Herrn, wünsche ich euch.

Wie auch letztes Jahr, war es ein wunderschönes Weihnachten im Kreise der Familie gewesen, mit gutem Wein und noch besserem Essen. Ich hoffe ihr alle habt die Feiertage genauso schön erlebt.

Ich sitze gerade im Zug und fahre nun wieder Richtung Bonn und genieße meinen Urlaub weiter. Am 31. geht es dann in Köln weiter und das neue Jahr 2014 wird begrüßt.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch!

Da ist er nun. Der 15. Oktober 2013, mein 30. Geburtstag. Wobei ich diese Zeilen einen Tag vorher schreibe, da ich Morgen freilich keine Zeit dazu haben werde. Dennoch ist es an der Zeit ein Resümee zu ziehen. Allerdings nur ein kleines, denn ich bin zurzeit nicht bei bester Laune. Der Grund ist mein rechtes Auge, dass seit Wochen stark schmerzt und entweder extrem unscharf oder absolut gar nichts mehr erkennen kann. Ihr könnt euch vorstellen wie schwer nahezu alles im Leben dadurch wird. Egal, ob beim einkaufen, im Haushalt, im Straßenverkehr, im Büro, beim Computer spielen, beim kochen… nahezu alles erfordert volle Sehkraft und die habe ich momentan nicht. Zumal mein linkes Auge langsam auch anfängt weh zu tun. Aber warum ist das so?

Die Antwort liegt wie immer in der Graft versus Host Disease. Die fremden Stammzellen – dank denen ich noch lebe – laufen Amok und nach dem Schleimhäute, Lunge und Leber angegriffen wurden, sind nun die Tränendrüsen und die Augenhornhaut dran.  So entstand vor etwa zwei Monaten eine Hornhautersosio bei mir. Nach unzähligen Salben und Tropfen (Floxal, Atropin, Isopto-Max) und Tabletten wie Cortison und Certican, um nur ein paar wenige davon zu nennen, entschied man sich ein Amnio-Membran-Transplantat auf das rechte Auge anzubringen. Da die ambulante OP missglückte, legte man das Amnio-Membran in eine Illig-Schale, die leider zwei Tage später rausfiel. Heute bekam ich deswegen wieder eine Verbandskontaktlinse und werde Donnertag ein neues Amnio-Membran mit Illig-Schale bekommen. Diesmal etwas kleiner und hoffentlich weniger störend. Denn auch wenn ich das Auge komplett geschlossen halte, bin ich kein Chamäleon und meine Augen bewegen sich nun einmal gleichzeitig. Und dann merkt man wie die Illig-Schale zwischen Lid und Augapfel reibt und das ist echt nicht angenehm! Und komplett verbinden kann man es nicht, denn wie eingangs erwähnt, sind die Tränendrüsen zu und ich muss im 10-Minutentakt Artelac und Hylo-Parin nachtropfen.

An dieser Stelle sollte eigentlich nun mein Resümee folgen, aber ihr könnt euch denken, dass mir das Schreiben sehr schwerfällt und ich mich jetzt gerne wieder hinlegen würde. (Rechtschreibefehler entferne ich irgendwann später.) Nur eins noch: Ich bin verdammt froh die Stammzellen zu haben! Einige Bekanntschaften aus der Uni-Klinik schafften es nicht. Entweder verstarben sie bei der Chemotherapie, oder die Spenderzellen haben sie getötet. Ich lebe und werde heute (für mich morgen) 30 Jahre alt und dafür sollte man verdammt dankbar sein. Ich habe meine Familie, meine Freunde, meinen Job und meine Hobby‘s, aber trotzdem regt es mich auf, dass mein Körper mir immer und immer wieder ein Bein zu stellen versucht. Egal, ob während der Ausbildung oder jetzt im Alltag. Immer wenn ich denke es geht etwas besser, bekomme ich einen Tritt in die Familienjuwelen und das macht mich zeitweise rasend vor Wut!

Die nächsten 30 Jahre müssen besser werden. Und das müssen sie in der Tat, denn weglaufen oder aufgeben war für mich noch nie eine Option gewesen.

Seit gestern stecke ich in einer Gaming-Identitätskrise. ^^
Ich war seit jeher immer PCler gewesen. Seit ’89 der 486er DX in mein Leben trat, spielte ich immer begeistert am PC. Sicherlich beneidete ich manche Freunde um ihren NES/SNES, aber ich hatte Civilization, Larry, Monkey Island und später konnte ich alle SNES Spiele eh viel besser emulieren. ^^ Der neuen Generation an Spielern die sich auf der Couch mit dem Gamepad lümmeln konnte ich aber nie etwas abgewinnen. Für mich gehört der Gamer auf einen Bürostuhl, linke Hand auf WASD, rechte Hand an der Maus. Fertig. ^^ Augen geradeaus zum Monitor gerichtet! Auch wenn ich mich am Krieg Konsole vs. PC nie beteiligte, so würde ich doch immer zum PC halten.

So war es zumindest bisher. Gut, so verschieden sind PCler und Konsoleros gar nicht mehr. Auch wir PCler spielen mittlerweile per HDMI im Wohnzimmer am TV. Und auch wir haben meist ein 360 Gamepad for Windows. Dennoch ist es etwas anderes. Ich bevorzugte meist immer den PC, weil man nebenher auch viele andere Dinge machen kann. Während man zockt ist Outlook offen, man kann im VLC Fenstermodus Videos sehen und mal schnell im Browser nach einer Lösung suchen, wenn man festhängt. Zudem konnte man seine Spielstände (bevor es die Cloud gab) selbständig retten und seine Gaming Erfahrung mit Fraps festhalten und bei YouTube hochladen. Zudem noch das Modding von Games. Das macht manchmal mehr Spaß als das eigentlich Spiel.

Aber nun zum Punkt. Ich weiß nicht wieso, aber Freitag abend bestellte ich mir einfach mal eine XBox 360 E (im neuen XBox One Design). Gut, 4 GB ist lächerlich wenig, wenn man bedenkt das wir PCler gar nicht mehr mit GB rechnen, sondern mit TB. Aber ich will ja nur ein wenig reinschnuppern. Dank Amazon Prime war sie gestern schon da und nach der ersten gemeinsamen Nacht muss ich sagen:

Leider geil! Mit bestellt hatte ich Halo Anniversary, also kann ich nur davon reden. Die Grafik geht echt in Ordnung! Klar, man kann es nicht mit dem PC vergleichen, aber es sieht wirklich gut aus! Die Licht- und Schatteneffekte sind wirklich toll und auch der Sound ist gut. Auch wenn der TV natürlich nicht mit den 5.1 Boxen vom PC mithalten kann. Krass ist natürlich diese Treppchenbildung. Selbst ohne Anti-Aliasing sehen PC Spiele nicht so aus. Und ein paar Nachladeruckler merkt man, aber wenn man es mit dem Preis von einem PC vergleicht, kann ich das alles total verzeihen. wenn ich bedenke das damals meine Grafikkarte fast 3x so teuer war wie jetzt die onsole, kommen mir Tränen in die Augen. ^^ Dazu der ganze Ärger beim zusammenschrauben. Mal harmonieren die RAM Riegel nicht mit dem Mainboard, mal liefert das Netzteil zuwenig Saft für die neue Grafikkarte. Und dann die ganzen Softwareprobleme. Da sage ich nur Windows, dass an sich ja schon ein Problem darstellt, die olle Spaßbremse. ^^

Für mich steht fest: Ich werde Ende des Jahres nicht aufrüsten, sondern eine Konsole kaufen. Den PC benutze ich aber weiter für StarCraft, WoW, Guild Wars und Civ 5. Zudem habe ich bei Steam noch eine ganze Menge nachzuholen. Ach ja, da wäre noch was. Mich schreckte immer der Preis von Konsolentiteln ab. Aber wenn man wie ich wenig Zeit hat und Spiele ein paar Monate später kauft, dann sind die eigentlich genauso günstig wie bei Steam. (Außer Aktions-Sales natürlich.)

Ach ja: Gibt es eigentlich eine Tastatur und Maus für die XBox 360? ^^